Realschule oder Gymnasium - welche Schule ist die Richtige für mein Kind?

Realschule oder Gymnasium Von der Empfehlung bis zur Entscheidung - Realschule oder Gymnasium
©iStockphoto.com/ericsphotography

Schnell ist die Grundschulzeit vorüber und wieder stehen Eltern vor der zukunftsweisenden Entscheidung, welche Schule soll mein Kind ab Klasse 5 besuchen? In vier Jahren Grundschulzeit hat sich Ihr Kind verschiedenste Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kompetenzen angeeignet, die an einer weiterführenden Schule vervollkommnet werden sollen. Meistens haben die Klassenlehrer intensive Gespräche mit Eltern geführt, Empfehlungen sind ausgesprochen, Einstellungstests absolviert worden und die verschiedensten Schultypen haben zum "Tag der offenen Tür" die besten Seiten ihres pädagogischen Tuns präsentiert.

Die Realschule - für das Leben lernen wir

Realschulen sind flächendeckender vorhanden, die Fahrzeiten sind geringer. Interessante Stundenplangestaltungen mit praxisverbundenem Unterricht, der auf die beruflichen Aktualitäten eingeht, ist die Regel. Spätere wirtschaftliche und handwerkliche Interessen spiegeln sich in den Unterrichtsangeboten wider und beleben die graue Theorie. Projekte, Werkstattarbeit, Planarbeit sind öfter als Unterrichtsform anzutreffen. Die Unterrichtszeiten unterscheiden sich nicht von den Unterrichtszeiten des Gymnasiums. Ein Wechsel nach Klasse 10 zum Gymnasium ist möglich, erfordert dann aber vom Schüler Fleiß, Ehrgeiz und zielstrebiges Lernen, um Unterrichtsstoff nachzuarbeiten, der an der Realschule nur kurz oder gar nicht vermittelt wurde.

Das Gymnasium - zukunftssicherer Bildungszweig

Der Besuch des Gymnasiums wird von vielen Eltern für Ihr Kind bevorzugt. Fast die Hälfe aller Grundschuleltern wünschen sich für Ihre Kinder das Abitur. Gymnasien fordern und fördern begabte und interessierte wissbegierige Kinder, denen das Lernen leicht fällt. Ein straffer Stundeplan, meist bis in die Nachmittagsstunden hinein, ist gefüllt mit anspruchsvollem und niveauvoll gestalteten Unterricht, der auch enormen häuslichen Fleiß von den meisten Schülern fordert. Das Unterrichtstempo ist hoch und Wiederholungen und intensive Übungseinheiten fallen spärlicher aus. Abiturienten haben jedoch sehr gute berufliche Perspektiven. Beachten sollten Eltern die Wahlmöglichkeit zwischen G8 und G9. In den G9- Klassen ist die Gymnasialzeit um ein Jahr gestreckt.

Impressum  |  Datenschutz  |  AGB  |  Preise